Warenkorb
(0 Artikel)

 

Christoph Ullrich setzt seine 2011 begonnene Einspielung aller 555 (Cembalo-) Sonaten des Wahlspaniers und Bach/Händel-Zeitgenossen Scarlatti (1685–1757) fort. Die Kirkpatrick-Nummern K 147–176 sind durchweg einsätzig, oft mit tänzerischem Charakter und immer interessant. Ullrichs enorm variables, gestisches, nie auf rhythmische Finesse reduziertes Spiel auf dem Steinway D274 gibt ihnen ihre eigene Stimmung von heiter bis melancholisch. Tonmeister Andreas Spreer nahm in der traditionsreichen Jesus-ChristusKirche in Berlin-Dahlem mit perfekter Balance aus direktem und indirektem Flügelklang auf.

Lothar Brandt

<< zurück