Warenkorb
(0 Artikel)

 

"Mozart klingt meist unverwechselbar. Seine Flötenquartette mit solcher Lupenreinheit einzuspielen, wird dieser CD des Gaede Trios über kurz oder lang dasselbe Attribut eintragen. Daran hat natürlich in erster Linie Wolfgang Schulz ′Schuld′. Das Spiel des österreichischen Soloflötisten, dessen viele Tonträger teils mit höchsten Preisen ausgezeichnet wurden, zu bemäkeln, ist einfach nicht drin. Seine Streicherkollegen stehen ihm in Exaktheit in keiner Hinsicht nach - im Wechsel dürfen sie in den Variationssätzen des G- und des C-Dur-Ouartetts glänzen. Gemeinsam bringen sie zusammen mit Professionalität eine Spiellust herüber, die Mozarts Stückchen für das von ihm eher ungeliebte Blasinstrument Flöte mehr als liebenswert machen. Es macht Spaß, über Mozarts Direktriven für den dritten Satz des A-Dur-Ouartetts ′Rondieaoux′ zu sinnieren: ′Allegretto grazioso, mà non troppo presto, però non troppo adagio. Còsi-còsi - con molto garbo ed espressione.′ Und darüber, dass das Gaede Trio alles unglaublich richtig gemacht hat."
ui

<< zurück