Warenkorb
(0 Artikel)

 

Preis der deutschen Schallplattenkritik - Bestenlisteclassicstoday.com

0083-0 CD

Abegg Trio Series Vol. XI

Leoš Janáček
Friedrich Smetana

Piano Trios
Abegg Trio

EAN/barcode: 4009850008309

"Es ist unter Janácekern (Janácekschern?) allgemein bekannt, dass das erste Streichquartett als Klaviertrio ins Leben gerufen wurde, wovon der Großteil verloren ging oder zertsört wurde. (...) Wer diesen Komponisten liebt, wird es sicherlich hören wollen, und das Abegg-Trio spielt mit der Hingabe und Leidenschaft, die die Musik verlangt. (...) Dieses faszinierende Experiment bildet einen hervorragenden Gegenpart zur ähnlich ausgezeichneten Einspielung von Smetanas unerklärlich vernachlässigtem Einzelwerk im Trio-Genre. Den Abeggs gelingt es, mit bemerkbarem Erfolg die Tempi und Gefühlsnuancen der ersten beiden Sätze (die sich sonst so ähnlich sind) zu differenzieren. Der Presto Finale bekommt eine sportliche Kraft, die eher der rhythmischen Elastizität und der biegsamen Phrasierung als der einfachen Geschwindigkeit entstammt. Wie immer ist die TACET-Klangqualität hinreißend. Es lohnt sich definitiv, diese Aufnahme anzuhören." (classics today)

Tracks

Nr.
No.
Werk - Satz
Composition - movement
Oeuvre - mouvement
Komponist
Composer
Compositeur
Künstler
Artist
Interprète
Dauer
Duration
Durée
1Piano Trio in G minor op. 15 (1855)Moderato assaiFriedrich Smetana (1824 - 1884)
Abegg Trio
10:38
2 Allegro ma non agitato - Andante - MaestosoFriedrich Smetana (1824 - 1884)
Abegg Trio
9:07
3 Finale. PrestoFriedrich Smetana (1824 - 1884)
Abegg Trio
9:32
4Piano Trio "Kreutzer Sonata" (1908)Adagio - Con motoLeo? Janáček (1854 - 1928)
Abegg Trio
4:33
5 Con motoLeo? Janáček (1854 - 1928)
Abegg Trio
4:17
6 Con moto - Vivo - AndanteLeo? Janáček (1854 - 1928)
Abegg Trio
4:35
7 Con moto (Adagio) - Piu mossoLeo? Janáček (1854 - 1928)
Abegg Trio
5:36

Gesamtspielzeit: 49:35

Lesen Sie Kritiken zu dieser Produktion

Classics Today (01. 01. 2000):

"It′s common knowledge among Janácekians (Janácekers?) that the First String Quartet began life as a piano trio, most of which was either lost or destroyed. The notes included here are a little vague as to just how much of the original survived to serve as the basis of this reconstruction by Michal Hájku, but no matter. mehr...

Fono Forum (01. 01. 2000):

"′Note für Note′ sei ihm ′glühend in die Feder gefallen′, berichtete der fast 70 jährige Janácek, als er im Herbst 1923 binnen einer Woche sein erstes Streichquartett komponierte. mehr...

Fono Forum (01. 01. 2000):

"Man kann trefflich darüber streiten, ob es seriös ist, aus den wenigen Skizzen und Fragmenten die "Urfassung" von Janáceks Streichquartett "Kreutzer-Sonate", das zunächst als Klaviertrio konzipiert war, zu erstellen (es handelt sich um die Rekonstruktion der Trio-Urfassung nach dem Streichquartett von 1923, vorgenommen von Michal Hájku). mehr...

WDR, Forum der Musik (01. 01. 2000):

"...Umso mehr hat mich das erschütternde Klaviertrio g-moll beeindruckt, mit dem sich Smetana einst den Schmerz über den Tod seines viereinhalbjährigen. Töchterchens von der Seele schrieb. mehr...