Warenkorb
(0 Artikel)

 

0122-0 CD

The Gaede Trio Series Vol. IX

String Trios

Joseph Haydn
Ludwig van Beethoven
Fritz Kreisler
Gaede Trio

EAN/barcode: 4009850012207

"Laut Titelblatt ist dies die neunte CD des Gaede Trios. Wenn die anderen halb so gut sind wie diese, habe ich da einiges nachzuholen, dachte ich beim Hören. Daniel Gaede, ehemaliger Konzertmeister der Wiener Philharmoniker und seine Berliner Kollegen kosten die ganze interpretatorische Bandbreite aus, von einem spritzigen Haydn über Beethoven in seiner darmatischsten c-moll-Ader bis hin zum quasi-Kaffeehaus-Kitsch eines Fritz Kreisler. Viel mehr als eine einfache Übertragung des Klavierparts, stellen die Kreisler-Arrangements von Fredo Jung dar: eine komplett durchdachte Komposition für Streichtrio, mit willkommener Klangfülle und unerwarteten Nebenstimmen." (crescendo)

Tracks

Nr.
No.
Werk - Satz
Composition - movement
Oeuvre - mouvement
Komponist
Composer
Compositeur
Künstler
Artist
Interprète
Dauer
Duration
Durée
1Divertimento for violin, viola and violoncello B flat major Hob. V:8AdagioJoseph Haydn (1732 - 1809)
Gaede-Trio
8:34
2 MenuetJoseph Haydn (1732 - 1809)
Gaede-Trio
3:31
3 Finale. PrestoJoseph Haydn (1732 - 1809)
Gaede-Trio
2:14
4Trio C minor op. 9 no. 3Allegro con spiritoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Gaede-Trio
7:13
5 Adagio con espressioneLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Gaede-Trio
7:02
6 Scherzo. Allegro molto e vivaceLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Gaede-Trio
2:53
7 Finale. PrestoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Gaede-Trio
5:33
8Kreisler arrangements for string trio by Fredo JungLiebesleidFritz Kreisler (1875 - 1962)
Gaede-Trio
3:27
9 Marche miniature viennoiseFritz Kreisler (1875 - 1962)
Gaede-Trio
3:21
10 PolichinelleFritz Kreisler (1875 - 1962)
Gaede-Trio
2:32
11 Schön RosmarinFritz Kreisler (1875 - 1962)
Gaede-Trio
1:57
12 LiebesfreudFritz Kreisler (1875 - 1962)
Gaede-Trio
3:57
13 Hindu-Lied (Rimsky-Korsakow)Fritz Kreisler (1875 - 1962)
Gaede-Trio
4:11

Gesamtspielzeit: 56:31

Lesen Sie Kritiken zu dieser Produktion

Crescendo (01. 02. 2005):

"Laut Titelblatt ist dies die neunte CD des Gaede Trios. Wenn die anderen halb so gut sind wie diese, habe ich da einiges nachzuholen, dachte ich beim Hören. Daniel Gaede, ehemaliger Konzertmeister der Wiener Philharmoniker und seine Berliner Kollegen kosten die ganze interpretatorische Bandbreite aus, von einem spritzigen Haydn über Beethoven in seiner darmatischsten c-moll-Ader bis hin zum quasi-Kaffeehaus-Kitsch eines Fritz Kreisler. mehr...

Crescendo (Belgium) (01. 02. 2005):

"La pochette indique qu’il s’agit du neuvième CD du Trio Gaede paru chez TACET. « Même si les autres ne sont que moitié moins bons que celui-ci, j’ai du retard à rattraper », me suis-je dit en l’écoutant".. mehr...

Ensemble (01. 11. 2004):

Filigran - Feinsinnig
"Was ein Divertimento im ureigentlichen (sprich: italienischen) Sinne ist? Eine Unterhaltung und, ja, auch das: eine Vergnügung. Verknüpft man beide Substantive miteinander, ist man gerade dabei, diese Aufnahme anzuhören. mehr...

Die Tirolerin (01. 10. 2004):

Wiener Melange einmal anders
"Und wieder hat es das Gaede Trio geschafft, sämtliche Konventionen über Bord zu werfen, meisterhafte Werkkomplexe aufzubrechen, um diese miteinander zu verknüpfen und eine wahre Wiener Melange daraus entstehen zu lassen. mehr...

Stuttgarter Zeitung (25. 08. 2004):

Edles aus dem Kaffeehaus
"Mit einer fabelhaften Aufnahme von Bachs Goldbergvariationen (TACET 70) hat das Gaede Trio seine Kompetenz für Sperriges schon bewiesen, auf seiner neuen CD nun nimmt es sich (vermeintlich) Leichterem an (...) Fredo Jung hat sechs bekannte Stücke [von Kreisler] für Streichtrio eingerichtet, und die Gaedes spielen das mit einer Genauigkeit und Beseeltheit, als wäre es große Kammermusik - ohne dabei ihr Kaffeehausaroma ganz zu unterschlagen. mehr...

Klassik heute (25. 08. 2004):

Höchstnote (10) für Künstlerische Qualität
"Mit dieser Aufnahme legt das österreichisch-deutsche Gaede Trio bereits seine neunte CD für Tacet vor. Die Werkwahl ist weit gestreut, sie umfasst neben dem tiefernsten Beethoven-Trio c-Moll auch höfische und bürgerliche Unterhaltungsmusik.
Die CD beginnt, als wollten sich die drei Herren erst einmal in Ruhe aufwärmen: Gemächlich und mit langem Atem mit dem Variationssatz von Haydns Divertimento B-Dur. mehr...

Wiesbadener Anzeiger (06. 08. 2004):

Beethoven in der Mitte
"Mit ihren ungewöhnlichen Querverbindungen haben die Musiker des Gaede Trios viel Aufmerksamkeit und Anerkennung erfahren. Mal begegnen sich Bach und Mozart, dann Mozart, Schubert und Roussel, und schließlich trafen Siegfried Matthus und Ernst von Dohnany auf Schubert. mehr...