Warenkorb
(0 Artikel)

 

Diapason 5hr2 CD-Tippklassik-heute - Empfehlungwww.klassik-heute.de

0142-0 CD

Felix Mendelssohn-Bartholdy

Sämtliche Lieder für gemischten Chor a cappella mit 2 Ersteinspielungen
Sächsisches Vocalensemble, Matthias Jung

EAN/barcode: 4009850014201

Der Frühling scheint Felix Mendelssohn Bartholdys bevorzugte Jahreszeit gewesen zu sein. Allein bei 8 der hier versammelten sämtlichen 30 Lieder für gemischten Chor a cappella kommt der Frühling bereits im Titel vor. Und vielleicht war der Wald sein bevorzugter Aufenthaltsort, denn nicht nur handeln ebenfalls viele Lieder davon, er stellte sich auch die Aufführung dieser Musik im freien Walde vor. In einem Brief an seine Mutter schildert er ein solches Erlebnis. Und auf einer eigenen Zeichnung (im ausführlichen Beiheft abgebildet) malte er sogar die Szene. Zwei Ersteinspielungen ergänzen diese erste vollständige Sammlung. Matthias Jung und das Sächsische Vocalensemble zeigen nach Aufnahmen von Bach (TACET 108), Schütz (TACET 99) und Pepping (TACET 123) einmal mehr, wie gut sie mit deutschen Texten umgehen können.

Tracks

Nr.
No.
Werk - Satz
Composition - movement
Oeuvre - mouvement
Komponist
Composer
Compositeur
Künstler
Artist
Interprète
Dauer
Duration
Durée
16 Lieder op. 41Nr. 1: Im WaldeFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
2:27
2 Nr. 2: Entflieh′ mit mirFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
1:00
3 Nr. 3: Es fiel ein Reif in der FrühlingsnachtFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
0:59
4 Nr. 4: Auf ihrem Grab da steht eine LindeFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
1:44
5 Nr. 5: MailiedFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
2:23
6 Nr. 6: Auf dem SeeFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
2:20
76 Lieder op. 48Nr. 1: FrühlingsahnungFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
1:47
8 Nr. 2: Die PrimelFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
1:18
9 Nr. 3: FrühlingsfeierFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
1:33
10 Nr. 4: LerchengesangFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
1:52
11 Nr. 5: MorgengebetFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
2:44
12 Nr. 6: HerbstliedFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
3:31
136 Lieder op. 59Nr. 1: Im GrünenFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
1:19
14 Nr. 2: Frühzeitiger FrühlingFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
3:08
15 Nr. 3: Abschied vom WaldeFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
3:24
16 Nr. 4: Die NachtigallFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
1:33
17 Nr. 5: RuhetalFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
1:58
18 Nr. 6: JagdliedFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
3:08
196 Lieder [op. 88]Nr. 1 NeujahrsliedFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
2:52
20 Nr. 2: Der GlücklicheFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
1:48
21 Nr. 3: HirtenliedFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
2:15
22 Nr. 4: Die WaldvögeleinFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
1:59
23 Nr. 5: DeutschlandFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
2:14
24 Nr. 6: Der wandernde MusikantFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
2:07
254 Lieder [op. 100]Nr. 1: AndenkenFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
2:17
26 Nr. 2 Lob des FrühlingsFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
1:43
27 Nr. 3: FrühlingsliedFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
1:41
28 Nr. 4: Im WaldFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
2:07
29Festlied zu Zelters 70. GeburtstagFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
2:31
30Die Frauen und die SängerFelix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1848)
Sächsisches Vocalensemble
3:00

Gesamtspielzeit: 65:17

Lesen Sie Kritiken zu dieser Produktion

Fanfare (01. 03. 2008):

Mendelssohn actually intended these unassuming part-songs for outdoor performance; as recounted in Birgit Schreier’s commendable annotations, the composer reported in a letter to his mother that “when we had rehearsed in a room a lot had gone wrong . mehr...

Neue Chorzeit (01. 04. 2007):

"(...) Dem Chor gelingt es hervorragend, den Charakter jedes einzelnen Liedes zu vermitteln und dennoch eine gewisse Einheitlichkeit zu bewahren. Dabei erweisen sich die Kompositionen als dankbare Aufgabe. mehr...

Klassik heute (02. 06. 2006):

klassik-heute: zehn Höchstnote für künstlerische Qualität, Klangqualität und Gesamteindruck
"O Täler weit, o Höhen - was Eichendorff da dereinst in seinem anspielungsreichen Roman Ahnung und Gegenwart zu Papier brachte, stand in der musikalischen Textur Mendelssohns lange Zeit im Zeichen tremoloseliger Männerbünde und wunschkonzertgesättigter Hörfunkprogramme und war für den sorgsamen Chorgesang obsolet. mehr...

Hessischer Rundfunk, Klassik-Zeit (25. 05. 2006):

"Himmelfahrt" ist ebenso als "Vatertag" bekannt - und zu dem gehört bei anständigem Wetter auch ein Ausflug ins Grüne. Schließlich liegt dieser Tag auf jeden Fall im Mai und nicht mehr im launischen April. mehr...

Dresdner Neueste Nachrichten (03. 04. 2006):

"Von Frühling, Liebe und Waldessehnsucht Lieder von Felix Mendelssohn Bartholdy - das ist sehr viel mehr aIs "0 Täler weit, o Höhen". Dies eindrucksvoll unterstrichen zu haben, mit seiner neu erschienenen CD, und am Sonnabend beim Konzert in der Dreikönigskirche, ist ein großes Verdienst des Sächsischen Vocalensembles unter Matthias Jung. mehr...

Dresdner Neueste Nachrichten (01. 02. 2006):

"… welcher Schmelz und Reiz über dem ganzen Tönen war"
"Wie lieblich da der Gesang klang, wie die Sopranstimmen so hell in die Luft trillerten, und welcher Schmelz und Reiz über dem ganzen Tönen war, alles so still und heimlich und doch so hell, - das hatte ich mir nicht vorgestellt. mehr...