Warenkorb
(0 Artikel)

 

0157-1 LP-180g

Ludwig van Beethoven

Symphony No. 1 in C major, Symphony No. 2 in D major
Polish Chamber Philharmonic Orchestra, Wojciech Rajski
Tube Only / Transistorfrei

EAN/barcode: 4009850015710

"Das schlanke Kammerorchester ist für Beethovens Musik durchaus bestens geeignet. Wojciech Rajski weiß die Vorteile zu nutzen, indem er einzelne Stimmen geschickt herausarbeitet. Und wer die TACET-Aufnahmen kennt (und wer kennt sie nicht), weiß den wärmeren Klang, der dem Röhrenequipment zuzuschreiben ist, ohnehin zu schätzen! -->Beethovens Erstlinge als agile Röhren-Version." (LP 05/2007)

Tracks

Nr.
No.
Werk - Satz
Composition - movement
Oeuvre - mouvement
Komponist
Composer
Compositeur
Künstler
Artist
Interprète
Dauer
Duration
Durée
1Symphony No. 1 in C major op. 21Adagio molto - Allegro con brioLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Polish Chamber Philharmonic Orchestra
Wojciech Rajski
8:03
2 Andante cantabile con motoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Polish Chamber Philharmonic Orchestra
Wojciech Rajski
7:11
3 Menuetto. Allegro molto e vivaceLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Polish Chamber Philharmonic Orchestra
Wojciech Rajski
3:37
4 Finale. Adagio - Allegro molto e vivaceLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Polish Chamber Philharmonic Orchestra
Wojciech Rajski
5:28
5Symphony No. 2 in D major op. 36Adagio - Allegro con brioLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Polish Chamber Philharmonic Orchestra
Wojciech Rajski
9:25
6 LarghettoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Polish Chamber Philharmonic Orchestra
Wojciech Rajski
9:52
7 Scherzo. AllegroLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Polish Chamber Philharmonic Orchestra
Wojciech Rajski
3:31
8 Allegro moltoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Polish Chamber Philharmonic Orchestra
Wojciech Rajski
6:05

Gesamtspielzeit: 53:13

Lesen Sie Kritiken zu dieser Produktion

image hifi (01. 05. 2007):

Wie man sich auch ohne explizite Anlehnung an die historische Aufführungspraxis eine hörenswerte Beethovenproduktion auf die Beine stellt, führt diese Aufnahme vor. Wojciech Rajski wählt angenehm bewegte, teils durchaus flotte Tempi, die den bestens präparierten Orchestermusikern hörbar Freude machen. mehr...

LP-Magazin (01. 05. 2007):

Beethovens Erstlinge als agile Röhren-Version
(…) Das schlanke Kammerorchester ist für Beethovens Musik durchaus bestens geeignet. Wojciech Rajski wieß die Vorteile zu nutzen, indem er einzelne Stimmen geschickt herausarbeitet. mehr...

Connaisseur Mailorder Schallplattenversand (01. 01. 2007):

Fast noch mehr als die bereits mit diesem Ensemble vorliegende Einspielung der „Siebten“ kommen die beiden ersten Symphonien Beethovens dem schlanken Kammerorchester entgegen (sie waren schließlich - schon zeitbedingt – für Orchester dieser Größe konzipiert). mehr...