Warenkorb
(0 Artikel)

 

Le Magazine Pianiste

0166-0 CD

The Welte Mignon Mystery Vol. XII

Debussy and Ravel

today playing all their 1912 interpretations
Selected works by Debussy and Ravel

EAN/barcode: 4009850016601

"Welch ein bewegendes Vergnügen, Debussy und Ravel in bester Tonqualität eigene Werke spielen zu hören. Die Klavierrollen Welte-Mignon von 1912 machen es möglich! Wir haben bereits bei anderen CDs dieser Reihe unterstrichen, welche Qualität die TACET-Welte-Mignon-Aufnahmen haben, und es sind auch diesmal keinerlei Abstriche zu machen: Es gibt auf dem Markt keine besseren Welte-Mignon-Einspielungen als diese hier." (Pizzicato)

Was ist "Welte Mignon"?

Video über das Welte Mignon Reproduktionsklavier mit dem Experten Hans W. Schmitz

Tracks

Nr.
No.
Werk - Satz
Composition - movement
Oeuvre - mouvement
Komponist
Composer
Compositeur
Künstler
Artist
Interprète
Dauer
Duration
Durée
1Children′s CornerClaude Debussy (1862 - 1918)
Claude Debussy
15:28
2D′un cahier d′esquissesClaude Debussy (1862 - 1918)
Claude Debussy
4:42
3Estampes No. 2"La Soirée dans Grenade"Claude Debussy (1862 - 1918)
Claude Debussy
5:16
4Valse. La plus lenteClaude Debussy (1862 - 1918)
Claude Debussy
3:17
5Prélude I, No. 1"Danseuses de Delphes"Claude Debussy (1862 - 1918)
Claude Debussy
3:09
6Prélude I, No. 10"La cathédrale engloutie"Claude Debussy (1862 - 1918)
Claude Debussy
5:31
7Prélude I, No. 11"La danse de Puck"Claude Debussy (1862 - 1918)
Claude Debussy
2:29
8Prélude I, No. 3"Le vent dans la paine"Claude Debussy (1862 - 1918)
Claude Debussy
2:09
9Prélude I, No. 12"Minstrels"Claude Debussy (1862 - 1918)
Claude Debussy
1:44
10Sonatine F sharp MinorI. ModéréMaurice Ravel (1875 - 1937)
Maurice Ravel
4:05
11 II. Mouvement de MenuetMaurice Ravel (1875 - 1937)
Maurice Ravel
3:02
12Valses nobles et sentimentalesMaurice Ravel (1875 - 1937)
Maurice Ravel
12:22

Gesamtspielzeit: 63:55

Lesen Sie Kritiken zu dieser Produktion

Pianiste (01. 07. 2011):

LES LEÇONS DU PASSÉ
La magie des Welte-Mignon
Debussy, Ravel, Mahler, Einecke, Grieg, Granados… jouent leurs œuvres.

Vous aimeriez entendre Ravel, Debussy, Strauss, Saint-Saëns, Reger jouant sur un piano d'aujourd'hui leurs propres Oeuvres? Et que diriez-vous aussi d'une restitution « parfaite » des interprétations des premiers Horowitz, Fischer, Lhévinne et autres Schnabel? Le label allemand Tacet propose une anthologie des rouleaux gravés par le procédé Welte-Mignon. mehr...

Pizzicato (01. 06. 2009):

Welch ein bewegendes Vergnügen, Debussy und Ravel in bester Tonqualität eigene Werke spielen zu hören. Die Klavierrollen Welte-Mignon von 1912 machen es möglich! Wir haben bereits bei anderen CDs dieser Reihe unterstrichen, welche Qualität die TACET-Welte-Mignon-Aufnahmen haben, und es sind auch diesmal keinerlei Abstriche zu machen: Es gibt auf dem Markt keine besseren Welte-Mignon-Einspielungen als diese hier.
Debussy überrascht in seinen Werken mit einem recht zupackenden, flüssigen, aber dynamisch dennoch fein auslotendem Spiel, das erstaunlich 'nüchtern' ist. mehr...

Klassik heute (12. 05. 2009):

"Dies ist keine historische Aufnahme. Aber die Musik, die man hört, ist die historisch originale (in allen Feinheiten) genaue Interpretation von damals. Und das Mysterium: Der Interpret von damals war bei der neuen Aufnahme präsent, ohne selbst anwesend zu sein."

Dies ist sprachlich deplorabel – in der Sache aber nicht falsch: Tacet hat Welte-Mignon-Rollen Debussys und Ravels neu abgespielt und aufgenommen, "vom besten Fachkönner", Hans-W. mehr...

Take 5, MDR (27. 04. 2009):

Als die Aufzeichnung von Musik noch nahezu unmöglich erschien, Anfang des 20. Jahrhunderts, wurde ein sensationelles Verfahren entwickelt, das anhand gelochter Papierbänder auf Tonrollen das Klavierspiel von berühmten Pianisten und Komponisten "aufnehmen", und vollautomatisch wieder abspielen konnte. mehr...

Audiophile Audition (27. 03. 2009):

We’ve reviewed a number of previous CD reissues of new recordings made of historical piano rolls played back on either specially-restored original mechanical instruments, or using an 88-fingered “vorsetzer” rolled up to a modern grand piano and recorded in digital stereo or even a completely redone computerized realization, played back on a Yamaha Disklavier Pro grand piano. mehr...

Classics Today France (. . ):

Quel miracle! Certes, a priori, je n'aurais pas débuté la section consacrée à Debussy avec Children's corner où, au début, la machine semble achopper un peu. Cela donne une image injuste d'une restitution par ailleurs miraculeuse de ces rouleaux gravés en 1912 par Debussy et Ravel. Contrairement au procédé qui a numérisé les enregistrements de Gould 1955 et de Art Tatum, il ne s'agit pas ici d'enregistrements historiques refaits à neuf mais de reproduction optimisée d'un procédé de piano mécanique. mehr...