Shopping cart
(0 Articles)

 

Bei den internationalen Ferienkursen für neue Musik in Darmstadt war er von 193 an ein bedeutender Lehrer: Eduard Steuermann, der auf Präzision und pianistische Sensibilität beim Spiel wert legte. Die Darmstädter Pianistin Erika Haase hat bei ihm damals Kurse belegt, und ihr ist es zu verdanken, dass bei TACET jetzt eine Doppel-CD mit Schönbergs Werken für Klavier solo in der Interpretation von Steuermann sowie eigene Werke des Pianisten und Komponisten herauskamen (eine Suite und Arrangements von Stücken Poulencs, Schuberts und von Johann Strauß für zwei und drei Klaviere). So wie es Schönberg wollte, spielt Steuermann die Stücke Schönbergs: als romantisch empfindsame Charakterstücke. Während Steuermanns Suite (klangschön intoniert von Thomas Hell) in der Nachfolge Schönbergs steht und die Bearbeitungen Steuermanns die Verbundenheit zum eleganten französisch-wienerischen Flair zeigen, gespielt von den beiden Darmstädter Pianistinnen Erika Haase und Carmen Piazzini sowie Ulrike Moortgat-Pick. Durchweg lohnende Aufnahmen - nicht nur aus historischem Interesse. (...)
hz

<< back