Shopping cart
(0 Articles)

 

"Seinem breiten Repertoire von Mozart bis Rihm fügt das "Abegg-Trio" nun noch zwei eher selten zu hörende Klaviertrios von Frédéric Chopin und Niels W. Gade hinzu. Das Klaviertrio von Chopin, eine der wenigen Kompositionen, wo Chopin nicht ausschließlich für das Klavier schrieb, ist ein melodisch ansprechendes Werk, ohne jene Komplexität, wie man sie beispielsweise bei Beethovens Beiträgen zu der Gattung findet. Das "Abegg-Trio" nimmt sich des Werkes mit Gespür für Nuancen und Spielfreude an. Kompositorisch gewichtiger ist das F-Dur-Trio op.42 von Gade, dem noch die reizvollen "Noveletten" op. 29 beigegeben sind. Hier kann das "Abegg-Trio" nicht nur sein profundes Können und die Geschlossenheit des Spiels in die Waagschale werfen, bei Gade, der der Traditionslinie Mendelssohn/Schumann verbunden ist, bietet sich zudem genügend Raum für schöne Streicherklänge"
tw

<< back