Shopping cart
(0 Articles)

 

"Die Herrschaft des Klaviers über die Hausmusik des bürgerlichen 19. Jahrhunderts begünstigte die Entwicklung der von Haydn begründeten Gattung des Trios für Klavier, Violine und Violoncello. Sieht man von dem frühen Klaviertrio Clara Schumanns ab, ihrem wohl bedeutendsten Werk, so handelt es sich bei dieser kulturhistorisch interessanten Produktion um Bearbeitungen, zu denen sich selbst Armin Knab 1915 im Falle eines der Gesänge der Frühe" noch hergab. Am Gewichtigsten dürfte die Trio-Version der Klavier-Impromptus op. 5 von Schumann durch Friedrich Hermann (1828- 1907) sein, weil hier die stark kontrapunktische Faktur des genialen Originals verdeutlicht wird. Wenig profitiert die späte Violinsonate von Gustav Jansens (1831-1910) hinzugefügter Cellostimme. Das Abegg Trio (Ulrich Beetz, Birgit Erichson, Gerrit Zitterbart) nimmt sich dieser Musik mit viel Engagement, gut ausbalancierter Klanglichkeit und zupackender Frische an, wobei die Wiedergabe der Impromptus-Bearbeitung als besondere Leistung hervorgehoben werden muß."
Alfred Beaujean

<< back