Shopping cart
(0 Articles)

 

"Im Gitarren-Repertoire wirkt Mario Castelnuovo-Tedescos Les guitares bien tempérées wie ein erratischer Block. Selten nur wurden die 24 Preludes und Fugen für zwei Gitarren für Platte eingespielt und noch seltener sind sie im Konzertsaal zu hören. Daß Castelnuovo-Tedesco einen solchen monumentalen, insgesamt mehr als zwei Stunden dauernden Zyklus in direkter Anlehnung an Bach überhaupt für Gitarre komponierte, lässt viel von seiner Wertschätzung für dieses Instrument erahnen. Daß sich das Duo Favori der Herausforderung stellte, die 44 Stücke auf einer Doppel-CD zu veröffentlichen, verrät wiederum, daß die beiden Gitarristen Barbara Gräsle und Frank Armbruster sehr viel von Castelnuovos wenig beachtetem Zyklus halten. Stilistisch hört man es der Komposition nicht an, daß sie Anfang der 1960er Jahre entstanden ist. Tedesco hielt von Anfang an Abstand zur kompositorischen Avantgarde und hielt an seiner von mediterranem Flair und Kantabilität geprägten Tonsprache fest. Dennoch (oder gerade deshalb) sind die verwendeten musikalischen Stilmittel ausgesprochen vielfältig. In dieser Musik stecken fast 300 Jahre Musikgeschichte: von der neobarocken Form der Fuge über versteckte Beethoven-Zitate bis hin zu Strawinsky-, Jazz-, Musette- oder Rumba-Anklängen.
Das Duo Favori verwendete für diese Einspielung erstmals die autographen Manuskripte. Inwieweit diese von dem veröffentlichten Notentext abweichen, steht leider nicht in dem ansonsten sehr aufschlussreichen Booklet-Text. Das Duo spielte den Notentext überzeugend und homogen. Die Musikalität und Präzision der Aufnahme lassen erahnen, daß Barbara Gräsle und Frank Armbruster seit beinah 20 Jahren zusammen spielen. Der Klang ist räumlich und angenehm natürlich. Diese Wiederveröffentlichung bietet dem Hörer die besten Bedingungen für die Entdeckung von Castelnuovo-Tedescos beeindruckender Komposition „Die Wohltemperierten Gitarren“".
Frank Gerdes

<< back