Shopping cart
(0 Articles)

 

AUS ELLY NEYS FRÜHEN TAGEN
Viele Jahrzehnte umfasst das Wirken der Pianistin Elly Ney, die sich insbesondere als Beethoven- Interpretin einen Namen gemacht hat. Die hier vorliegenden Welte Mignon-Einspielungen stammen aus dem Jahr 1906, die Pianistin war damals 23 Jahre alt. Das Programm umfasst Werke, leider oft nur in Auszügen, von Ludwig van Beethoven (zwei Sätze aus der Sonate op. 110), Brahms (Andante aus der Sonate Nr. 3, Klavierstück op. 118 Nr. 5), Händel (Chaconne G-Dur), Chopin (Etüde op. 25/7), Liszt (Ungarische Rhapsodie Nr. 8) u.a.. Alles in allem eine wertvolle Sammlung, die über hundert Jahre alte Interpretationen in bestem Klang vorstellt. Beethoven und Brahms sind natürlich die Sahnehäubchen: Hochsensible und sehr emotionale Momente einer großen Interpretin! Aber auch die kräftigen, unaffektierten Visionen von Chopin und Liszt können sich hören lassen, ebensowie Händels wunderbare Chaconne. Neys hervorragendes Spiel und ihre Kunst, ohne Umschweife zum Kern der Musik vorzudringen, faszinieren auch noch heute, zumal die Interpretationen kaum gealtert, und im Falle von Brahms sogar zukunftsweisend sind. Eine wichtige CD für den Sammler. Steff

<< back