Shopping cart
(0 Articles)

 

AUDIO Klangtipphr2 CD-TippJahrespreis

0170-0 CD

The Auryn Series XX

Auryn's Haydn: op. 71

Joseph Haydn
String Quartets Vol. 11 of 14
op. 71, nos. 1-3
Auryn Quartet

EAN/barcode: 4009850017004

"This CD demonstrates the Auryn’s absolute control and understanding of the Haydn idiom - energetic but also luxuriantly able to manage the slow intimate moments that the composer supplies in abundance. If your collection is lacking the Haydn quartets in any number, this is the set to have." (Audiophile Audition)

Tracks

Nr.
No.
Werk - Satz
Composition - movement
Oeuvre - mouvement
Komponist
Composer
Compositeur
Künstler
Artist
Interprète
Dauer
Duration
Durée
1String quartet op. 71 no. 1 Hoboken III:69 in B flat majorAllegroJoseph Haydn (1732 - 1809)
Auryn Quartet
7:08
2 AdagioJoseph Haydn (1732 - 1809)
Auryn Quartet
5:30
3 Menuet. AllegrettoJoseph Haydn (1732 - 1809)
Auryn Quartet
3:17
4 Finale. VivaceJoseph Haydn (1732 - 1809)
Auryn Quartet
6:32
5String quartet op. 71 no. 2 Hoboken III:70 in D majorAdagio - AllegroJoseph Haydn (1732 - 1809)
Auryn Quartet
8:38
6 AdagioJoseph Haydn (1732 - 1809)
Auryn Quartet
5:52
7 Menuet. AllegroJoseph Haydn (1732 - 1809)
Auryn Quartet
2:01
8 Finale. AllegrettoJoseph Haydn (1732 - 1809)
Auryn Quartet
3:46
9String quartet op. 71 no. 3 Hoboken III:71 in E flat majorVivaceJoseph Haydn (1732 - 1809)
Auryn Quartet
9:03
10 Andante con motoJoseph Haydn (1732 - 1809)
Auryn Quartet
7:33
11 MenuetJoseph Haydn (1732 - 1809)
Auryn Quartet
4:16
12 FinaleJoseph Haydn (1732 - 1809)
Auryn Quartet
3:59

total playing time: 68:03

See reviews for this production

Preis der deutschen Schallplattenkritik (07/01/2011):

Laudiatio zur Verleihung des Jahrespreises der deutschen Schallplattenkritik an den Haydn-Zyklus mit dem Auryn-Quartett

Joseph Haydn gilt als Vater der Gattung. Seine bald 70 Streichquartette spielte das Auryn Quartett über einen Zeitraum von zwei Jahren zyklisch ein: zum ersten Mal nach dem quellenkritisch "bereinigten" Text, mit Esprit, wacher Emotion und hochdifferenziertem Ensemble, innerhalb eines natürlichen Klangraumes: eine kleine Sensation. more...

The Stereo Times (06/01/2010):

(...) Little I've listened to these past few weeks has equaled the pleasure these performances deliver. The Auryn's precision and soul -- attackes, intonation, interpetive depth and coherence -- spring to life in recordist Spreer's able hands. more...

Pizzicato (06/01/2009):

Seine Quartette op. 71 schrieb Haydn im Jahre 1793. Mit ihren subjektiv-expressiven Zügen gehören sie zu den Werken höchster Meisterschaft, zeigen uns aber auch einen sehr effektbewussten Komponisten, der hier wie in seinen Symphonien, das Prinzip der Einleitung benutzt, um sofort und unmittelbar die Aufmerksamkeit der Zuhörer auf die Musik zu lenken. more...

Audiophile Audition (04/14/2009):

Laurence Vittes came to the same conclusions I have been reaching when reviewing the “companion” disc to this set, found here. The Op. 71 and 74 sets were composed at one time in 1793 and initially appeared as two sets one year apart. more...

Österreichische Musikzeitschrift (03/01/2009):

(...) Dies gilt auch für die ersten sechs, vom deutschen Auryn-Quartett auf klanglich superben TACET-CDs ausgeleuchteten Streichquartette. (...) Diese und weitere Haydn-Einspielungen des Auryn-Quartetts überzeugen, ja begeistern durch instrumentale Souveränität und Feinfühligkeit in der Reaktion auf die jeweiligen Satzcharaktere. more...