Panier
(0 Articles)

 

OPTIMALE WIRKUNG

Das Auryn Quartett und seine beiden Gäste verwirklichen in diesen Aufnahmen ein Konzept, das hundertprozentig aufgeht und den drei Werken vollauf gerecht wird, mehr noch, sie hinreißend zu Gehör bringt.

Dass in der Sorge um klangliche Eleganz, glasklares Spiel und interpretatorisches Raffinement das böhmische Element und der emotionale Gehalt nicht zu kurz kommen, zeugt von einer ganz besonders herausragenden Gestaltungsintelligenz. Den blitzartig sich verändernden Stimmungen im ersten Satz des 1878 entstandenen Sextetts op. 48 spüren die Musiker mit der Reaktivität eines Seismographen nach.

Das Terzett für zwei Violinen und Viola op. 74 wird, mit einer faszinierenden Balance zwischen Nachdenklichkeit und Elan pendelnd, zu einem kleinen Juwel. Hier wie auch im Opus 75a, das als eines der 'Romantischen Stücke' in Dvoráks eigener Bearbeitung für Violine und Klavier bekannt wurde, wird eine Reinheit von Poesie und streckenweise von Kantabilität und sogar Klanglieblichkeit erreicht, die wirklich berührend ist.

Zu der optimalen Wirkung der Musik trägt auch das sehr natürliche und ausgewogene Klangbild bei, das nichts Anderes als Realität aus den Lautsprechern projiziert.


Rémy Franck

<< retourner