Panier
(0 Articles)

 

"Der aus Ungarn stammende György Ligeti, der seit 1969 in Deutschland lebt, hat der Neuen Musik viele wichtige Impulse gegeben. Eine Doppel-CD mit sämtlichen Klavier- und Cembalowerken, souverän und sensibel eingespielt von den in Darmstadt lebenden Pianistinnen Erika Haase und Carmen Piazzini (erschienen bei Tacet, Bestellnummer 129), ermöglicht es nun, die Entwicklung des achtzigjährigen Komponisten über sechs Jahrzehnte hinweg anhand seiner Tastenmusik zu verfolgen. Der Weg führt zunächst von den vierhändigen Stücken (1942 - 5O), die noch unter dem Einfluss von Bartòk und Kodaly stehen, zu der zweihändigen ′Musica ricercata′ (1951 - 53), einer Neubesinnung auf den Umgang mit den zwölf Tönen des temperierten Systems. Das epochale Cembalostück ′Continuum′ (1968) und die drei Stücke für zwei Klaviere (1976) eröffnen eine sublime Kunst der farblich-rhythmischen Verwandlungen, die ihren Gipfel in den - bisher - achtzehn Etüden (1985 - 2001) erreicht. Erika Haase gelingt es, dieses höchst anspruchsvolle Kompendium moderner Pianistik brillant und hellhörig zu entfalten."
tp

<< retourner