Panier
(0 Articles)

 

"Das Abegg Trio, bisher mit Plattenaufnahmen mit Beethoven- und Brahms-Trios ausgewiesen, kommt - was seinen Namen angeht - mit dieser Einspielung ,zu sich selbst′ und dies Urteil ist nicht nur eine Namensspielerei, sondern bezieht sich in erster Linie auf die Einspielung selbst: waren die Beethoven- und Brahms-Aufnahmen schon höchst beachtlich, so besticht die Schumann-Interpretation der drei Musiker durch natürlichen Fluß, musikantischen Elan, wo er vom Komponisten intendiert ist, und analytisch-delikate Detailarbeit, wo sie die Struktur erfordert. Gibt es beim d-moll-Trio interpretatorisch hochrangige Konkurrenz (man denke an die ,Prominententrios′ mit Cortot, mit Stern, mit Kyuang-Wha Chung), denen sich das Abegg Trio durchaus gewachsen zeigt, so ist die gleichermaßen atmosphärisch dichte wie ′charakteristische′ Aufnahme der Phantasiestücke ohne Konkurrenz. Die Aufnahme ist von schöner Transparenz und Klangtreue. Eine überaus hörenswerte Einspielung."
Wulf Konold

<< retourner