Panier
(0 Articles)

 

"Als im 19. Jahrhundert die Instrumentalgattung des Klaviertrios so richtig boomte, wurden aus Mangel an Originalen so manche Orchesterwerke, aber auch Solostücke für den hausmusikalischen Gebrauch und für den Salon in Triofassung eingerichtet. Ohne Verfälschungen arrangierte der Robert-Schumann-Forscher Friedrich Gustav Jansen die a-Moll Violinsonate, nicht minder einfühlsam nahm sich der Gewandhausgeiger Friedrich Hermann der in der Originalgestalt für Klavier wenig erfolgreichen Impromptus über ein Thema von Clara Wieck" an und schuf eine werkgerechte Version für Klaviertrio. Was die Abeggs auf ihrer neuesten CD präsentieren, enthüllt den typisch romantischen Tonfall. Hier wird das Flair des Aufbruchs und ein in reiche Farben gekleideter Duktus vorgeführt. Minutiös werden die melodischen Errungenschaften in Clara Schumanns g-Moll-Trio ausgekostet."
Paul Rein

<< retourner