Shopping cart
(0 Articles)

 

Article not available

Reviews

0064-0 CD

The Gaede Trio Series Vol. II

Gaede Trio

W. A. Mozart / J. S. Bach: Largo und Fuge Nr. 5
Alfred Schnittke: Trio für Violine, Bratsche und Violoncello
L. v. Beethoven: Streichtrio G-Dur op. 9/1

EAN/barcode: 4009850006404

Tracks

Nr.
No.
Werk - Satz
Composition - movement
Oeuvre - mouvement
Komponist
Composer
Compositeur
Künstler
Artist
Interprète
Dauer
Duration
Durée
1Largo und Fuge Nr. 5 aus: Sechs langsame Sätze und dreistimmige Fugen für Violine, Viola und Bass KV 404aLargoJohann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
Gaede-Trio
3:42
2 FugeJohann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
Gaede-Trio
4:20
3Trio für Violine, Viola und Violoncello (1985)ModeratoAlfred Schnittke (1934 - 1998)
Gaede-Trio
15:33
4 AdagioAlfred Schnittke (1934 - 1998)
Gaede-Trio
13:26
5Trio für Violine, Viola und Violoncello G-Dur op. 9/1Adagio - Allegro con brioLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Gaede-Trio
10:09
6 Adagio ma non tanto e cantabileLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Gaede-Trio
7:57
7 Scherzo. AllegroLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Gaede-Trio
3:02
8 PrestoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Gaede-Trio
5:05

total playing time: 63:26

Reviews

Stereoplay (03/01/1998):

"Die Audiophile - 10 / 10 / 10". more...

Stereoplay (03/01/1998):

Die Audiophile - 10/10/10 -
"... Das eigentliche Ereignis der CD ist indessen die Darstellung des ... Trios von Alfred Schnittke ... Wie hier das simple "Happy-Birthday"- Motiv des Beginns zum Auslöser espressiver, stellenweise katastrophischer Mahler-Anklänge gemacht wird, das ist ungemein packend, zumal es von den Ausführenden geradezu suggestiv, mit äußerster emotionaler Intensität und bravouröser Könnerschaft interpretiert wird. more...

Fanfare (01/01/1998):

"... It (Schnittke) has been recorded several times; EMI′s release, with Kremer, Bashmet, and Rostropovich is probably the best-known version. The Gaede Trio achieves greater sense of ensemble but still manages to project comparable drama and tension across the score′s 29-minute span ... more...

Klassik heute (01/01/1998):

"... Die Musiker sind blendend aufeinander eingespielt, reagieren agogisch flexibel und reizen die Dynamik kontrastreich aus. So entsteht spannendes, brillantes Beethovenspiel. Die trocken-präzise Akustik bringt diese Vorzüge bestens zur Geltung.". more...

Rondo (01/01/1998):

"... Allerdings muß auch so glutvollintensiv, so souverän im Technischen und voller Identifikation gespielt werden wie hier vom Gaede-Trio - das sind: Daniel Gaede, Konzertmeister der Wiener Philharmoniker, Thomas Selditz und Andreas Greger, Stimmführer der Bratschen und Celli in Barenboims Staatskapelle Berlin. more...