Warenkorb
(0 Artikel)

 

(...) Mit dem Tonmeister Andreas Spreer entwickelte das chinesisch-koreanisch-polnische Jade Quartett ein Klangbild, das alle Schattierungen zwischen beinahe schon orchestraler vollmundigkeit und fein abgestufter Transparenz darstellt.

Winfried Dulisch

<< zurück