Shopping cart
(0 Articles)

 

Diapason 5AUDIO KlangtippICMA Nomination 2018www.pizzicato.lu

0227-0 CD

The Koroliov Series Vol. XIX

Maurice Ravel

Works for piano
Evgeni Koroliov, Duo Koroliov, piano

EAN/barcode: 4009850022701

Tracks

Nr.
No.
Werk - Satz
Composition - movement
Oeuvre - mouvement
Komponist
Composer
Compositeur
Künstler
Artist
Interprète
Dauer
Duration
Durée
1MiroirsV. La vallée des chloches, Très lentMaurice Ravel (1875 - 1937)
Evgeni Koroliov
6:16
2SonatineI. ModéréMaurice Ravel (1875 - 1937)
Evgeni Koroliov
4:23
3 II. Mouvement de menuetMaurice Ravel (1875 - 1937)
Evgeni Koroliov
3:24
4 III. AniméMaurice Ravel (1875 - 1937)
Evgeni Koroliov
4:10
5Gaspard de la nuitII. Le gibet. Très lentMaurice Ravel (1875 - 1937)
Evgeni Koroliov
7:06
6MiroirsII. Oiseaux tristes. Très lentMaurice Ravel (1875 - 1937)
Evgeni Koroliov
4:28
7Valses nobles & sentimentalesI. - VIII.Maurice Ravel (1875 - 1937)
Evgeni Koroliov
16:14
8Ma mère l'oyeI. Pavane de la belle au bois dormant. LentMaurice Ravel (1875 - 1937)
Evgeni Koroliov
Ljupka Hadžigeorgieva
1:32
9 II. Petit poucet. Très modéréMaurice Ravel (1875 - 1937)
Evgeni Koroliov
Ljupka Hadžigeorgieva
2:59
10 III. Laideronnette, imératrice des pagodes. Mouvement de marcheMaurice Ravel (1875 - 1937)
Evgeni Koroliov
Ljupka Hadžigeorgieva
3:36
11 IV. Les entretiens de la belle et la bête. Mouvement de valse très modéréMaurice Ravel (1875 - 1937)
Evgeni Koroliov
Ljupka Hadžigeorgieva
4:13
12 V. Le jardin féerique. Lent et graveMaurice Ravel (1875 - 1937)
Evgeni Koroliov
Ljupka Hadžigeorgieva
3:12
13Pavane pour une infante défunteAssez doux, mais d'une sonorité largeMaurice Ravel (1875 - 1937)
Evgeni Koroliov
6:44

total playing time: 68:55

See reviews for this production

Piano News (12/01/2017):

Evgeni Koroliovs Bach-Aufnahmen haben beinahe einen Kult-Status erreicht. Das mag an seiner enormen Konzentrationsfähigkeit liegen - das Werk, das er spielt, begreift er in seiner Ganzheit und nimmt es mit mönchischer Strenge ins Visier, mit höchster Genauigkeit gibt er das Notenbild wieder und besitzt gleichzeitig größtes musikalisches Gefühl und enormen Ausdruck. more...

Fono Forum (12/01/2017):

Hat eigentlich je ein Pianist ein Ravel-Recital mit dem letzten der "Miroirs" begonnen? Oder aus dem "Gaspard" nur den "Galgen" ausgewählt und die Gipfel der Hochleistungspianistik vom "Scarbo" bis zur "Alborada" gleich ganz ausgelassen? Wer Klavier spielt wie Evgeni Koroliov wird kaum die Unterstellung zu fürchten haben, diese seien ihm zu schwer.

Seine eigentümliche Dramaturgie scheint strukturellen Bezügen nachzuspüren. more...

Audio (10/01/2017):

"Große Musik muss stets aus dem Herzen kommen" - diesem Leitsatz von Maurice Ravel wird der brillante russische Pianist Evgeni Koroliov mit seiner neuen CD (Folge 19 in seiner Serie für das Stuttgarter Label TACET) vollkommen gerecht. more...

Diapason Magazine (10/01/2017):

Comme Richter naguère, Koroliov ne joue de Gaspard de la nuit que Le Gibet. Espérons que contrairement à son illustre aîné, il ne considère pas Scarbo comme une sorte de décalque de la Méphisto-Valse no 1 de Liszt. more...

klassik-heute.de (09/08/2017):

--> zur Originalkritik

Evgeni Koroliov ist ein Meister des Klangs, ja ein Klangzauberer. Die CD mit Klavierstücken von Maurice Ravel lässt dies aufs Schönste hören. more...

Pizzicato (07/17/2017):

--> zur Original-Kritik

Ravels ‘Ma mère l’oye’ beinhaltet den Satz ‘Le jardin féerique’. Evgeni Koroliov scheint diesen Märchengarten auf das ganze Programm dieser CD auszudehnen, mit der er eine Welt der Poesie, der Schönheit und des Raffinements in unsere Ohren zaubert. more...

Pizzicato (07/17/2017):

-->original review

Koroliov’s Ravel is magical. The exquisite refinement, the subtlety of colours, finest dynamic nuances and a lot of carefully emphasized small details as well as the overall sensitive meditativeness enable the listener to immerse in a world of pure beauty. more...