Warenkorb
(0 Artikel)

 

Opus d

0070-0 2 CDs

The Gaede Trio Series Vol. III

Johann Sebastian Bach

Goldberg-Variationen BWV 988
Gaede Trio

EAN/barcode: 4009850007005

Für die hier vorliegende Fassung des Gaede Trios dienten als Grundlage der Urtext von J. S. Bach (Henle-Verlag 1978) und die Transkription von D. Sitkovetsky. Die relativ lange Spielzeit entsteht durch die Ausführung sämtlicher vorgeschriebener Wiederholungen.
"(...) Das Trio spielt natürlich, homogen und - mit einem Wort - perfekt" (Répertoire)

Tracks

Nr.
No.
Werk - Satz
Composition - movement
Oeuvre - mouvement
Komponist
Composer
Compositeur
Künstler
Artist
Interprète
Dauer
Duration
Durée
2 CDs 1
1Goldberg-Variationen BWV 988AriaJohann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
4:29
2 Variatio 1 a 1 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
2:06
3 Variatio 2 a 1 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
1:56
4 Variatio 3 a 1 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
2:28
5 Variatio 4 a 1 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
1:16
6 Variatio 5 a 1 ovvero 2 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
1:38
7 Variatio 6 a 1 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
1:21
8 Variatio 7 a 1 ovvero 2 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
2:27
9 Variatio 8 a 2 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
2:00
10 Variatio 9 a 1 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
3:04
11 Variatio 10 a 1 Clav. FughettaJohann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
1:37
12 Variatio 11 a 2 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
2:15
13 Variatio 12Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
2:19
14 Variatio 13 a 2 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
7:10
15 Variatio 14 a 2 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
2:05
16 Variatio 15 a 1 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
5:40
2 CDs 2
1Goldberg-Variationen BWV 988Variatio 16 a 1 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
3:05
2 Variatio 17 a 2 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
1:41
3 Variatio 18 a 1 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
1:33
4 Variatio 19 a 1 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
1:28
5 Variatio 20 a 2 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
2:09
6 Variatio 21 a 1 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
3:23
7 Variatio 22 a 1 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
2:14
8 Variatio 23 a 2 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
2:16
9 Variatio 24 a 1 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
3:30
10 Variatio 25 a 2 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
8:33
11 Variatio 26 a 2 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
1:52
12 Variatio 27 a 2 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
2:26
13 Variatio 28 a 2 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
2:37
14 Variatio 29 a 1 ovvero 2 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
2:14
15 Variatio 30 a 1 Clav.Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
2:20
16 Aria da capo al fineJohann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Gaede-Trio
4:39

Gesamtspielzeit: 90:04

Lesen Sie Kritiken zu dieser Produktion

The Hollywood Reporter (01. 01. 1999):

"... the Trio′s deeply reflective interpretation incorporates a wealth of expressive nuances and bowing variations with sound of such perfection that it alone should make the young German label TACET synonymous with state of the art."
Laurence Vittes. mehr...

Neue Westfälische (01. 01. 1999):

"... TACET, jenes kleine, aber wirklich feine Label aus Stuttgart, kam vor kurzem mit einer originellen Neueinspielung heraus, und zwar für Streichtrio. Die Bearbeitung stammt von dem berühmten russischen Geiger Dmitri Sitkovetsky, das Gaede Trio ist das berufene Interpretations-Ensemble. mehr...

Fono Forum (01. 01. 1999):

"... Das Gaede Trio musiziert instrumental auf höchstem Niveau und beachtet alle Wiederholungen, was die vergleichsweise lange Spielzeit erklärt. Sehr präzis und klar stehen die Einzelstimmen im Raum. mehr...

Stuttgarter Zeitung (01. 01. 1999):

"...Gerade wer die Goldberg-Variationen schon kennt, könnte verblüfft sein von dieser neuen Sichtweise.". mehr...

Biel-Benkemer Dorf-Zeitung (01. 01. 1999):

"... Die äusserst sorgfältige Aufnahme bietet wunderbar transparente Einblicke in die Melodieverläufe, zeichnet sehr schön das Mit- und Nebeneinander der Stimmen nach.". mehr...

Pforzheimer Zeitung (01. 01. 1999):

"... Mit größter Selbstverständlichkeit werden von ihnen die polyphonen Strukturen des gigantischen Variationszyklus offengelegt ... Da auch die Aufnahmetechnik die Instrumentalisten in vorbildlicher Transparenz abgebildet hat, ist die Aufnahme als sehr gelungen zu bezeichnen.". mehr...