Warenkorb
(0 Artikel)

 

Le Magazine Pianiste

0140-0 CD

The Welte Mignon Mystery Vol. IV

Dead or Alive

Frédéric Chopin
Études op. 10, op. 25
Horowitz, Lhévinne, Ney, Pachmann, Paderewski, Schnabel, Serkin and others today playing their 1904-1928 interpretations and in addition Peter Orth playing today

EAN/barcode: 4009850014003

Dies ist keine historische Aufnahme. Aber die Musik, die man hört, ist die historisch originale (in allen Feinheiten) genaue Interpretation von damals. Und das Mysterium: Der Interpret von damals war bei der neuen Aufnahme präsent, ohne selbst anwesend zu sein. Es spielt ein moderner Steinway-Flügel. Noch nie klang Musik aus den Welte-Mignon-Speichern so richtig und gut. Dank der vielgelobten TACET-Aufnahmetechnik. Und weil zuvor die Welte-Mignon-Speicher und die Reproduktionsmechanik (erstmals vom besten Fachkönner) neu justiert wurden. Und damit aufnahmereif für die Ansprüche von TACET. (Welte-Mignon ist eine Erfindung von 1904). Das Welte-Mignon-Mysterium kann nun unverfälscht zu uns sprechen.

Was ist "Welte Mignon"?

Video über das Welte Mignon Reproduktionsklavier mit dem Experten Hans W. Schmitz

Tracks

Nr.
No.
Werk - Satz
Composition - movement
Oeuvre - mouvement
Komponist
Composer
Compositeur
Künstler
Artist
Interprète
Dauer
Duration
Durée
1Études op. 10op. 10/1Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Peter Orth
2:24
2 op. 10/2Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Peter Orth
1:43
3 op. 10/3Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Ignace Jan Paderewski
5:12
4 op. 10/4Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Rudolf Serkin
2:00
5 op. 10/5Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Artur Schnabel
1:43
6 op. 10/6Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Rudolf Ganz
3:43
7 op. 10/7Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Annette Essipoff
1:40
8 op. 10/8Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Vladimir Horowitz
2:26
9 op. 10/9Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Peter Orth
2:21
10 op. 10/10Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Ernest Schelling
2:33
11 op. 10/11Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Télémaque Lambrino
2:58
12 op. 10/12Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Gottfried Galston
2:41
13Études op. 25op. 25/1Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Aurelia Cionca
3:16
14 op. 25/2Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Artur Schnabel
1:21
15 op. 25/3Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Ernest Schelling
1:53
16 op. 25/4Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Peter Orth
2:08
17 op. 25/5Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Peter Orth
3:53
18 op. 25/6Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Annie Cory
2:10
19 op. 25/7Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Elly Ney
5:14
20 op. 25/8Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Télémaque Lambrino
1:14
21 op. 25/9Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Emil von Sauer
0:55
22 op. 25/10Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Joseph Lhévinne
3:17
23 op. 25/11Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Rudolf Serkin
4:01
24 op. 25/12Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Joseph Lhévinne
2:33
25Études op. 10op.10/3Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Eugenie Adam-Benard
4:25
26 op. 10/5Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Vladimir Horowitz
1:38
27Études op. 25op. 25/2Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Wladimir von Pachmann
1:37
28 op. 25/2Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Rudolf Serkin
1:31
29 op. 25/9Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Ignace Jan Paderewski
1:11

Gesamtspielzeit: 74:14

Lesen Sie Kritiken zu dieser Produktion

Pianiste (01. 07. 2011):

LES LEÇONS DU PASSÉ
La magie des Welte-Mignon
Debussy, Ravel, Mahler, Einecke, Grieg, Granados… jouent leurs œuvres.

Vous aimeriez entendre Ravel, Debussy, Strauss, Saint-Saëns, Reger jouant sur un piano d'aujourd'hui leurs propres Oeuvres? Et que diriez-vous aussi d'une restitution « parfaite » des interprétations des premiers Horowitz, Fischer, Lhévinne et autres Schnabel? Le label allemand Tacet propose une anthologie des rouleaux gravés par le procédé Welte-Mignon. mehr...

Fono Forum (02. 01. 2007):

"Dead men playing:
Seit Telefunken 1957 die ersten monauralen 25-Zentimeter-LPs mit Überspielungen von Klavierrollen herausbrachte, rissen die Versuche nicht mehr ab, den Fundus von weltweit knapp 20.000 Papier-Tonträgern aus knapp dreißig Jahren neu zu erschließen. mehr...

Pizzicato (01. 06. 2006):

"Bei TACET ist man nie um gute Ideen verlegen, wenn es darum geht, ganze Sachen zu machen. Man hat kurzerhand den Pianisten Peter Orth verpflichtet, um die 5 Préludes zu spielen, die auf den Welte-Mignon-Rollen von Chopins Zyklen op. mehr...

Audiophile Audition (01. 04. 2006):

"This is the latest continuation of "The Welte-Mignon Mystery" - from Germany′s Tacet label - Volume IV to be exact. We′ve reviewed in the past here several different CDs made from the amazing Welte piano rolls. mehr...