Warenkorb
(0 Artikel)

 

0038-0 CD

The Auryn Series Vol. IV

Ludwig van Beethoven

String Quartet in B flat major op. 130
Grand Fugue B flat major op. 133>Auryn Quartet

EAN/barcode: 4009850003809

"... Adornos Rede liest sich wie ein Kommentar zur Aufnahme der Streichquartette op. 130 einschließlich des nachkomponierten Finalsatzes und der Großen Fuge op. 133 mit dem phänomenalen Auryn Quartett auf TACET 38: "Es ist, als ob das Subjekt von seiner Musik zurückträte, und indem es die Erscheinung sich selbst überläßt, die Erscheinung erst recht zum Sprechen bringt..." - Zeitgenössischer und zugleich entrückter, allen subjektiven Einflüsterungen entzogen, läßt sich dieses Spätwerk wohl nicht darstellen." (Stuttgarter Nachrichten)

Tracks

Nr.
No.
Werk - Satz
Composition - movement
Oeuvre - mouvement
Komponist
Composer
Compositeur
Künstler
Artist
Interprète
Dauer
Duration
Durée
1Streichquartett B-Dur op. 130Adagio ma non troppo - AllegroLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
13:27
2 PrestoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
1:55
3 Andante con moto ma non troppoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
6:35
4 Alla danza tedesca. Allegro assaiLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
2:24
5 Cavatina. Adagio molto espressivoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
7:46
6Große Fuge B-Dur op. 133Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
16:28
7Streichquartett B-Dur op. 130Finale. AllegroLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
9:24

Gesamtspielzeit: 58:08

Lesen Sie Kritiken zu dieser Produktion

Stuttgarter Zeitung (01. 01. 1996):

"... Adornos Rede liest sich wie ein Kommentar zur Aufnahme der Streichquartette op. 130 einschließlich des nachkomponierten Finalsatzes und der Großen Fuge op. 133 mit dem phänomenalen Auryn Quartett auf TACET 38: "Es ist, als ob das Subjekt von seiner Musik zurückträte, und indem es die Erscheinung sich selbst überläßt, die Erscheinung erst recht zum Sprechen bringt..." - Zeitgenössischer und zugleich entrückter, allen subjektiven Einflüsterungen entzogen, läßt sich dieses Spätwerk wohl nicht darstellen.". mehr...

Lübecker Nachrichten (01. 01. 1996):

"Technisch super von der Aufnahme bis zur Interpretation leuchtet das junge Auryn Quartett Beethovens op. 130 aus samt der Großen Fuge op. 133 und dem angehängten ursprünglichen Allegro-Finalsatz, den der Komponist verwarf - 58 Minuten voller Spankraft und offener Geheimnisse.. mehr...

In Tune (01. 01. 1996):

"TACET may be a label new to many readers. It is a small, independent German company dedicated to the highest standards of quality in both sound and performance. The Auryn Quartet is also not exactly a household word, though in the world of chamber music perhaps they deserve to be, for the playing on these two CDs (TACET 31 & TACET 38) is superlative in every way ... mehr...