Warenkorb
(0 Artikel)

 

0130-0 2 CDs

The Auryn Series Vol. XV

Auryn's Beethoven

L. v. Beethoven
String Quartets ⋅ Vol. 4 of 4
op. 130, 131, 133, 135
Auryn Quartet

EAN/barcode: 4009850013006

Mit dieser klangfarblich-expressiv wie auch aufnahmetechnisch herausragenden Leistung braucht das Auryn-Quartett, auch angesichts einer Unzahl schon vorhandener Einspielungen, keine Konkurrenz zu fürchten. (Hartmut Lück, Klassik-heute)
Es gibt keinen Mangel an großen und bekannten Beethoven-Zyklen, aber es gibt keine Einspielung wie diese. Für mich ist diese Produktion die bisher führende. (Laurence Vittes)

Tracks

Nr.
No.
Werk - Satz
Composition - movement
Oeuvre - mouvement
Komponist
Composer
Compositeur
Künstler
Artist
Interprète
Dauer
Duration
Durée
2 CDs 1
1Quartet in B flat Major op. 130Adagio ma non troppo - AllegroLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
13:20
2 PrestoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
2:01
3 Andante con moto ma non troppoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
6:47
4 Alla danza tedesca. Allegro assaiLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
2:41
5 Cavatina. Adagio molto espressivoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
8:07
6Grande Fugue op. 133Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
16:46
7new last mouvement of op. 130:Finale. AllegroLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
9:54
2 CDs 2
1Quartet in C sharp Minor op. 131Adagio ma non troppo e molto espressivoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
6:53
2 Allegro molto vivaceLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
2:49
3 Allegro moderatoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
0:53
4 Andante ma non troppo e molto cantabileLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
14:15
5 PrestoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
5:07
6 Adagio quasi un poco andanteLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
2:00
7 AllegroLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
6:45
8Quartet in F major op. 135AllegrettoLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
6:37
9 VivaceLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
3:16
10 Assai lento, cantante e tranquilloLudwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
8:57
11 "Der schwer gefasste Entschluss. Muss es sein? Es muss sein! Es muss sein!"
Grave, ma non troppo tratto - Allegro
Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
Auryn Quartet
6:39

Gesamtspielzeit: 124:14

Lesen Sie Kritiken zu dieser Produktion

Fanfare (01. 05. 2008):

Although the Auryn Quartet has been together for two decades, this release has provided my first exposure to the group. I trust it will not be my last. In every way these are distinguished readings. Recorded in 2002 and 2004, those of Nos. mehr...

Das Orchester (01. 09. 2005):

(zum Original-Artikel) "Die beiden CDs mit den Streichquartetten op. 130, 131, 135 und der gewaltigen großen Fuge op. mehr...

Dortmunder Zeitung (09. 08. 2005):

Gipfelwerke bieten Blicke voller Extreme
"Es ist vollbracht: Mit der gerade bei TACET erschienenen letzten Doppel-CD hat das Auryn Quartett den Zyklus aller Beethoven-Streichquartette vollendet und den Gipfel der klassischen Kammermusikkunst erklommen - technisch und auch musikalisch.
Kontrastreich ist die 524 Minuten lange Reise des u.a. mehr...

Niedersächsische Allgemeine (06. 08. 2005):

Beethoven zwingend
"Wenn Anfang August in Hitzacker die Sommerlichen Musiktage einen Streifzug durch die Welt des Streichquartetts anbieten, dann ist dieses Ensemble dort auch mehrfach zu hören: Das Auryn-Quartett, zwar nicht ganz so bekannt wie die handvoll mediengehätschelter internationaler Spitzenensembles, aber allemal eines der besten seiner Art. mehr...

Klassik heute (17. 05. 2005):

"Mit dieser Folge hat das Auryn-Quartett seine Aufnahme-Serie aller Streichquartette von Ludwig van Beethoven abgeschlossen (vier Folgen à je zwei CDs). Diese letzte Folge enthält jene späten Quartette, die in ihrer völlig neuartigen Formkonzeption und auch in der radikalen Absage an jedes lediglich unterhaltsame Klangideal wohl am weitesten in die Zukunft weisen – das cis-Moll-Quartett mit seiner pausenlosen quasi-Einsätzigkeit weist ja direkt auf Arnold Schönbergs erstes Quartett voraus.
Das Auryn-Quartett widmet sich dieser Herausforderung mit großem Ernst und auf hohem technischem Niveau, aber auch mit jenem Mut zum Risiko, der diesen Werken erst ihre ungeheuer avantgardistische Wirkung verleiht. mehr...

Südkurier (09. 05. 2005):

"Es ist ganz schön scharf, was das Auryn-Quartett mit Beethovens Streichquartetten anstellt. Es spielt einen modernen Beethoven, der rhythmische Kantigkeit genauso aufweist wie vertrackte dynamische Gänge. mehr...

Fono Forum (01. 05. 2005):

"In den langsamen Sätzen, da gelingen ihnen Momente von tiefer, mitunter wahrhaft magischer Schönheit: Wie die Auryns etwa die himmlische Cavatina aus dem monströsen Quartett op. 130 mit gleichsam gedeckter Stimme nach innen singen, wie sie dabei jeden Tonwechsel geradezu zärtlich auskosten und trotz des sehr langsamen Tempos stets den Bogen über das große Ganze zu spannen vermögen, das ist schlicht meisterlich. mehr...

hermann& - das magazin aus cottbus (01. 05. 2005):

"(...) Nun zum Höhepunkt gebracht: Pianissimi als subtil angerauhte Randerscheinungen zwischen Haar und Saite, melodische Bögen, die sich schier endlos wölben. Fantastisch!"
Maria C.. mehr...

The best new recordings from North America (01. 04. 2005):

"In those concluding installments of their complete Beethoven cycle, the Auryn Quartet, who take their name from the amulet that grants intuition in Michael Ende′s fantasy, The Neverending Story, have put forth a breathtakingly new and illuminating proposition. mehr...

Bayern 4 Klassik Radio, CD Tipp (19. 02. 2005):

"(...) Matthias Lingenfelder, Jens Oppermann, Stewart Eaton und Andreas Arndt spielen die drei großen späten Quartette (...) glänzend, technisch brillant, aber doch so, dass von dem, was Beethovens Zeitgenossen irritierte und was uns bis heute unvermindert fasziniert, jenes Düstere, Bizarre und Schroffe nicht geglättet wird. mehr...

Wiesbadener Anzeiger (18. 02. 2005):

Auryns Beethoven: Die Vollendung des Zyklus
"Wir tun immer so, als könnten wir uns die Gefühle eines Komponisten vorstellen, der hilflos mit ansehen muss, wie sein Gehör unaufhaltsam, unrettbar dahingeht - und der nicht weiß, ob morgen vielleicht schon alles vorbei ist. mehr...

Crescendo (01. 02. 2005):

"Das Auryn-Quartett, das wohl zu den besten deutschen Streichquartetten gehört, hat seine Gesamteinspielung der Beethovenschen Streichquartette beendet!
Das Ensemble, das seit über zwanzig Jahren in der gleichen Besetzung zusammenspielt, verfügt über eine äußerst raffinierte Klangkultur mit perfekter Balance zwischen den verschiedenen Instrumenten. mehr...

Welt am Sonntag (19. 12. 2004):

Letztes Zeugnis der Reife
Es ist vollbracht: Das Kölner Auryn-Quartett hat sämtliche Quartette Beethovens eingespielt
"Um Beethoven kommt kein Musiker herum. Und ein Quartett schon gar nicht. mehr...