Warenkorb
(0 Artikel)

 

0165-0 2 CDs

Études pour piano Vol. IV

Robert Schumann
Studien für Pedalflügel, Studien für das Pianoforte, Konzert-Etüden, Symphonische Etüden
Erika Haase, piano

EAN/barcode: 4009850016502

Die Studien nach Capricen von Paganini spielt [Erika Haase] mit virtuoser Leichtigkeit und großer Anmut. So beeindruckt hier nicht nur die Auswahl der Stücke, sondern vor allem ihre vorzügliche und einnehmende Interpretation. Eine schöne Aufnahme! (Piano)

Tracks

Nr.
No.
Werk - Satz
Composition - movement
Oeuvre - mouvement
Komponist
Composer
Compositeur
Künstler
Artist
Interprète
Dauer
Duration
Durée
2 CDs 1
1Studien für Pedalflügel. Sechs Stücke in kanonischer Form op. 56, arranged for two pianos by Claude Debussy1. Pas trop viteRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
Carmen Piazzini
2:01
2 2. Avec beaucoup d′expressionRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
Carmen Piazzini
3:17
3 3. AndantinoRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
Carmen Piazzini
1:54
4 4. ExpressivoRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
Carmen Piazzini
2:58
5 5. Pas trop viteRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
Carmen Piazzini
2:11
6 6. AdagioRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
Carmen Piazzini
0:00
7Studien für das Pianoforte nach Capricen von Paganini op. 31. AgitatoRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
3:41
8 2. AllegrettoRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
3:18
9 3. AndanteRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
1:57
10 4. AllegroRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
3:03
11 5. LentoRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
3:16
12 Molto allegroRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
2:05
13Sechs Konzert-Etüden nach Capricen von Paganini op. 101. Allegro moltoRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
4:46
14 2. Non troppo lentoRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
4:22
15 3. VivaceRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
4:00
16 MaestosoRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
8:32
17 5.Robert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
3:05
18 6. SostenutoRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
5:30
2 CDs 2
112 Symphonische Etüden op. 13Thema - AndanteRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
1:20
2 Etude I - Un poco piú vivoRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
1:17
3 Etude II - marcato il CantoRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
3:28
4 Etude III - VivaceRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
1:23
5 Etude IVRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
1:01
6 Etude VRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
1:19
7 Etude VI - AgitatoRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
1:02
8 Etude VII - Allegro moltoRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
1:25
9 Etude VIIIRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
1:52
10 Etude IX - Presto possibileRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
0:42
11 Etude XRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
1:25
12 Etude XIRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
2:10
13 Etude XII - Allegro brillanteRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
7:12
1412 Symphonische Etüden op. 13 - AnhangThema - AndanteRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
1:23
15 Variation IRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
1:52
16 Variation IIRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
2:08
17 Variation IIIRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
1:49
18 Variation IVRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
3:20
19 Variation VRobert Schumann (1810 - 1856)
Erika Haase
3:22

Gesamtspielzeit: 103:06

Lesen Sie Kritiken zu dieser Produktion

Fanfare (01. 01. 2010):

This is Vol. 4 of Tacet’s series titled “Etudes for Piano.” Previous editions have covered the work of Stravinsky, Bartók, Messiaen, and Ligeti (Vol. 1), Lutosławski, Scriabin, Ligeti, and Debussy (Vol. mehr...

Frankfurter Rundschau (18. 11. 2009):

(...) Schumanns "Symphonischen Etüden" begegnet man noch gelegentlich, doch Erika Haase spielt davon auch die fünf vom Autor aussortierten Variationen, die nicht minder fesselnd und gestaltenreich sind als die kanonisierten. mehr...

Pizzicato (01. 09. 2009):

Erika Haase setzt ihre altersreife Sicht auf das Etüdenwerk fort und stellt in diesem vierten Volume der Edition Etüden von Robert Schumann vor. Sie spielt kraftvoll, sonor und mit jener Klarheit, die ihr Interpretieren stets auszeichnet. mehr...

Audiophil Audition (14. 07. 2009):

Erika Haase continues her conscientious survey of the great cycles of keyboard etudes, here some neglected works by Schumann.

Erika Haase (b. 1935) continues her conscientious survey of the great cycles of keyboard etudes, here taking on the relatively neglected--save for integralists like Jorg Demus--Paganini studies Robert Schumann created to achieve for the piano the degree of explosive bravura the Italian master had bequeathed the violin repertory. mehr...

Darmstädter Echo (09. 07. 2009):

(...) Virtuos und fingerfertig nutzt Haase ihre vollgriffige Anschlagskunst für Schumanns fantastische und stets auch überschwängliche Melodik, die sich aufzuschwingen und abzuheben scheint. Imposant die für den Pedalflügel gedachten kanonischen Stücke, die Debussy für zwei Klaviere bearbeitet hat (...)
hz. mehr...

Piano News (01. 05. 2009):

Der Mut des Labels TACET, sich nicht nur auf junge Talente zu konzentrieren, ist lobenswert und in der heutigen Zeit umso wertvoller. Erika Haase, Jahrgang 1935, arbeitete u.a. mit Pierre Boulez zusammen und unterrichtete an der Musikhochschule in Hannover. mehr...