Warenkorb
(0 Artikel)

 

Fono Forum Tipp

0195-0 CD

Joseph Haydn

Klaviertrios u.a.
Abegg Trio mit historischen Instrumenten
Wilhelm Bruns, Tilman Schaerf, Naturhorn

EAN/barcode: 4009850019503

Das Markenzeichen des Abegg Trios war stets und ist immer noch: Musikprogramme und Aufführungen mit Intelligenz zu gestalten, garantiert authentisch. Davon zeugt auch das neueste Programm: Joseph Haydn, gespielt auf historischen Instrumenten mit Darmsaiten und alten Bögen passend zur Entstehungszeit der Werke, aufgenommen im Festsaal des Weimarer Stadtschlosses (entstanden zwischen 1789 und 1803). Die zwei Naturhornisten Wilhelm Bruns und Tilman Schaerf bereichern das originelle Programm mit einem Quintett für zwei Hörner und Klaviertrio sowie einem virtuosen Trio für Naturhorn, Violine und Violoncello.

Tracks

Nr.
No.
Werk - Satz
Composition - movement
Oeuvre - mouvement
Komponist
Composer
Compositeur
Künstler
Artist
Interprète
Dauer
Duration
Durée
1Trio für Klavier, Violine und Violoncello A-Dur Ho. XV:18Allegro moderatoJoseph Haydn (1732 - 1809)
Abegg Trio
10:18
2 AndanteJoseph Haydn (1732 - 1809)
Abegg Trio
3:59
3 AllegroJoseph Haydn (1732 - 1809)
Abegg Trio
3:49
4Quintett für Cemablo, 2 Hörner, Violine und Violoncello Es-Dur Hob. XIV:1ModeratoJoseph Haydn (1732 - 1809)
Abegg Trio
Wilhelm Bruns
Tilman Schaerf
5:54
5 Menuet - TrioJoseph Haydn (1732 - 1809)
Abegg Trio
Wilhelm Bruns
Tilman Schaerf
3:04
6 Finale. AllegroJoseph Haydn (1732 - 1809)
Abegg Trio
Wilhelm Bruns
Tilman Schaerf
3:13
7Trio für Klavier, Violine und Violoncello d-Moll Hob. XV:23Molto AndanteJoseph Haydn (1732 - 1809)
Abegg Trio
8:40
8 Adagio ma non troppoJoseph Haydn (1732 - 1809)
Abegg Trio
5:03
9 Finale. VivaceJoseph Haydn (1732 - 1809)
Abegg Trio
4:52
10Divertimento à tre für Horn, Violine und Violoncello Es-Dur Hob. IV:5Moderato assaiJoseph Haydn (1732 - 1809)
Abegg Trio
Wilhelm Bruns
2:30
11 Finale. Allegro di moltoJoseph Haydn (1732 - 1809)
Abegg Trio
Wilhelm Bruns
2:03
12Trio für Klavier, Violine und Violoncello E-Dur Hob. XV:28Allegro moderatoJoseph Haydn (1732 - 1809)
Abegg Trio
7:25
13 AllegrettoJoseph Haydn (1732 - 1809)
Abegg Trio
3:28
14 Finale. AllegroJoseph Haydn (1732 - 1809)
Abegg Trio
5:10

Gesamtspielzeit: 70:16

Lesen Sie Kritiken zu dieser Produktion

Audiophile Audition (02. 04. 2012):

--> original review
Think you know anything about Haydn’s Piano Trios? Try this on for size.

Much of Haydn’s chamber music, aside from the string quartets, gets unfairly ignored; indeed, when comparing the piano trios of the Esterhazy master to those of Mozart it is commonplace to assume that the Salzburg boy had a one-up in all departments. mehr...

Ensemble (01. 12. 2011):

Der etwas schroffe Klangcharakter der historischen Instrumente, unter ihnen ein Fortepiano von John Broadwood & Son aus dem Jahr 1808 und natürlich die obligatorischen Darmsaiten-Streicher, verleiht Haydns frischer, leichter Musik eine ungeheuerliche Wirkung. mehr...

hifi & records (01. 12. 2011):

Vor rund zehn Jahren nahm das Abegg Trio vier "späte" Klaviertrios von Haydn auf. Die fast swingend, jedenfalls aber lebendig und gelöst klingenden Interpetationen sind noch immer jede Empfehlung wert (TACET 89). mehr...

Fono Forum (01. 11. 2011):

Homogen zu fünft - "Fono Forum Tipp"

Da kann niemand kommen und sagen, dieses Haydn-Programm sei Nullachtfünfzehn. Neben drei Klaviertrios im klassischen Sinne enthält die neue CD des Abegg-Trios auch ein Quintett für Cembalo, 2 Hörner, Geige und Cello sowie das Es-Dur-Divertimento für Horn und zwei Streicher. mehr...

Klassik heute (26. 09. 2011):

Auch jenseits der berühmten Werkreihen der Sinfonien und Streichquartette finden sich im Œuvre von Joseph Haydn kostbare Schätze(...)
(...)Drei dieser späten Trios haben die Musiker des 1976 gegründeten und seit 35 Jahren in gleicher Besetzung spielenden Abegg Trios nun im Weißen Saal des Weimarer Schlosses für das Label TACET eingespielt. mehr...

klassik.com (14. 09. 2011):

(…) Die Musiker zielen nicht primär auf eine klanglich homogene Verbindung der Stimmen, sondern auf eine expressive Ausformung des Satzes (…) : Jede Stimme wird in sich selbst mit dynamischer Nuancierung, artikulatorischer Prägnanz und klanglicher Individualität (die durch die Verwendung historischer Instrumente verstärkt wird) hoch ausdrucksvoll gestaltet.(…)
--> Original-Artikel. mehr...